Zurück
Vor

Presseinformation der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel vom 27.02.2015

 
Vom 05. März 2015
Gallerie anzeigen

gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Oestrich-Winkel vom 26.2.2015
im Hotel Ruthmann in Mittelheim

Oestrich-Winkel –Zur  diesjährigen gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der
Stadt Oestrich-Winkel konnte Stadtbrandinspektor Christian Ringel den Bürgermeister Michael Heil,
Feuerwehrsachbearbeiterin Frau Andrea Heil, Kreisbrandinspektor Joachim Dreier, die Presse  und
über 62 Mitglieder der Stadtteilfeuerwehren begrüßen.
Die Versammlung begann ein paar Minuten später, weil 10 Minuten vor Beginn die Alarmmelder für die Oestricher Feuerwehr mit der Meldung „Kaminbrand“ aufgingen. Die Feuerwehr setzte zwei  Trupps unter schwerem Atemschutz - einer auf dem Dach zum Kamin kehren und einer im bereits verrauchten Keller- ein. Der ebenfalls herbeigerufene Bezirksschornsteinfeger übernahm dann die Einsatzstelle nach den Arbeiten der
Feuerwehr.
In seinem Jahresbericht für 2014 teilte Ringel mit, dass die Feuerwehr Oestrich-Winkel
mit Ihren 154 aktiven Einsatzkräften zu insgesamt 99 Einsätzen (2013: 103, 2012: 179 und 2011: 101)
gerufen wurde, darunter 28 Brände, 39 Hilfeleistungen und 32 Fehlalarmierungen. Weiterhin wurden
zur Aus- und Fortbildung insgesamt 131 Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene sowie
Schulungen auf Stadtebene besucht. Über 10.909 Stunden wurden bei Einsätzen, Ausbildung und
Übungen geleistet. Die Jugendfeuerwehren – zurzeit 53 Mitglieder - sind ein wichtiger Bestandteil
der Feuerwehren und haben dies auch mit einer gemeinsamen Herbstübung in der Werkstatt für
Behinderte in Oestrich unter Beweis stellen können.
Bürgermeister Michael Heil dankte allen Feuerwehrleuten für ihr ehrenamtliches Engagement und die erbrachten Leistungen, aber auch der finanziellen Unterstützungen durch die Feuerwehrvereine bei der Beschaffung von feuerwehrtechnischem Gerät.
Kreisbrandinspektor Joachim Dreier überbrachte die Grüße des Landrats und des Kreisausschuss Rheingau-Taunus-Kreis und bedankte sich ebenfalls für die bisherige gute Zusammenarbeit und der vielen ehrenamtlichen Stunden.
Sechs  Feuerwehrleuten  wurde an diesem Abend die Anerkennungsprämie des Landes Hessen verliehen.
Für 10 Jahre und einer Prämie von 100 Euro Stephan Molitor, Tobias Schütze, Bettina Schmidt und Jochen Kreis.
Für 20 Jahre (200Euro) Martin Schmelzeisen und Ilka Gräf.
Für 30 Jahre (500 Euro) Christoph Nemec, Matthias Böhm, Thomas Walter und Thomas Petry.
Auch das Brandschutzehrenzeichen am Bande wurde an diesem Abend verliehen.
Für 25 jährige aktive, pflichttreue Dienstzeit in Freiwilligen Feuerwehren erhielten
das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande Christian Ringel, Frank Hördemann, Martin
Schmelzeisen und Markus Diehl.
Das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande erhielt für 40 jährige aktive, pflichttreue Dienstzeit Gilbert
Schreiner.
Auch über notwendige Änderungen der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Oestrich-Winkel und zur bevorstehenden endgültigen Umstellung auf Digitalfunk im März - der bisher schon parallel zum analogen Funk betrieben wurde - wurde informiert.
 


Oestrich-Winkel, 27.2.2015

Ingo Platz
stellv. Stadtbrandinspektor und
Pressesprecher der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel
Tel. 0172/ 4512277
E-Mail: Ingo.Platz@oestrich-winkel.de