Zurück
Vor
Navigation: Berichte » 2014 » Aktivenausflug

Aktivenausflug

 
Vom 29. Oktober 2014
Wir besuchten am Samstag den 25.10.2014 die größte Feuerwache Deutschlands und das Feuerwehr & Rettungstrainingscenter (FRTC) der Feuerwehr Frankfurt.
 
Brandoberinspektor i.R. Hans Hermann Müller informierte uns in kurzweiliger aber dennoch sehr informativen Art und Weise über die Feuerwehren der Stadt Frankfurt und das FRTC. Die Berufsfeuerwehr Fankfurt verfügt aktuell (Stand Oktober 2014) über 12 Standorte plus 1 Standort des Feuerlöschbootes. Jeder Standort hat mindestens 1 LF plus 1 DLK, dazu kommen diverse Sonderfahrzeuge, welche je nach Gefahrenlage verteilt sind. Unterstützt wird die Berufsfeuerwehr durch 28 Freiwilligen Feuerwehren mit ca. 800 Einsatzkräften. Hierbei ist aber ein "Sonderfall" zu beachten: diese FF'n werden Montags bis Freitags nicht alarmiert, erst nach 18:00/h. Somit wird ein Problem, mit dem Bundesweit viele Einsatzkräfte zu kämpfen haben, umgangen. Leider haben schon viel zu viele freiwillige Einsatzkräfte die Frage ihres Arbeitgebers bekommen, wo sie denn nun arbeiten würden - bei der Feuerwehr oder hier. Ein Problem, welches sich sicherlich in der Zukunft noch versträken wird. Aktuell ging ja leider wieder mal durch die Presse, das eine Kommune mangels Einsatzkräten eine Pflichtfeuerwehr gründen musste. Im Untertaunus wurde eine Ortsteilfeuerwehr geschlossen. Das Ende der Fahnenstange ist hier bestimmt noch nicht erreicht - leider. Danach konnten wir die Leitstelle besichtigen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen aber nur von "aussen", soll heissen, vom Flur aus, die Glastür blieb verschlossen. Kamerad Müller erklärte uns die Aufgabenverteilung der einzelnen Dispo-Plätze. Zum Schluss ging's zum FRTC, einer 23 mtr hohen Übungshalle. Hier sind u.a. Frankfurter Fassaden nachgebildet. Dazu gehört auch ein U-Bahn-Tunnel. Sehr interessant war, wie die dort abgestellt U-Bahn in den Besitz der Frankfurter Feuerwehr kam. Das Unglück des einen kann das Glück des anderen bedeuten.
 
Der gesellige Teil war dem Nachmittag vorbehalten. Wir besuchten eine Kelterei für Apfelprodukte, deren Erzeugnisse auch verkostet werden konnten. Nach einem gemeinsamen Abendessen brachen wir zur Heimreise auf. Zurück in Oestrich fand dieser sehr informative, gesellige und die Gemeinschaft stärkende Ausflug noch einen gemütlichen Ausklang.
 
Na, nicht auch Lust auf Feuerwehr bekommen? Dieser Tag zeigt doch sehr deutlich, das Feuerwehr aus weit mehr besteht als Übungen und Einsätzen. Wir würden uns sehr freuen DICH !!! bei unserer nächsten Übung/Unterricht als neues Mitglied in der Einsatzabteilung begrüssen zu können.

Peter Graf