Zurück
Vor

Besuch unserer Partnerfeuerwehr in Großrückerswalde

 
Vom 24. Juni 2014
Gallerie anzeigen
Auch in diesem Jahr haben wir wieder über das Wochenende 21./22.06.2014 den Tag der offenen Tür unserer Partnerfeuerwehr in Großrückerswalde im Erzgebirge besucht.
Neben dem geselligen Teil standen auch wieder kulturelle Höhepunkte auf unserer Tagesordnung. Chemnitz und das Wasserschloß Klaffenbach wurden besucht. In der Tschechei Prag und Klášterec nad Ohří (auf deutsch: Klösterle an der Eger). Klösterle ist auch eine Partnerfeuerwehr von Großrückerswalde. Dort heiratete ein Feuerwehrkamerad und wir durften dabei sein. Der tschechische Kamerad und seine Frau mussten die Feuerwehr-Ehe-Tauglichkeitsprüfung bestehen. Er musste mit seinem Hochzeitsanzug in die Brandschutzkleidung springen, Atenschutzgerät aufziehen, Ehefrau auf den Arm und los ging's durch einen abgesteckten Parcours. An dessen Ende mussten beide zusammen mittels Kübelspritze eine Wasserflasche umspritzen.



Jetzt schnell noch die Ehefrau über ein Schlauchhindernis tragen und beide hatten die Feuerwehr-Ehe-Tauglichkeitsprüfung bestanden.
Danach ging's zur Feuerwehr. Neben Besichtigung war auch eine Einsatzfahrt unter Realbedingungen mit der tschechischen Feuerwehr möglich. Wer meint, die Feuerwehren in Deutschland wären schnell unterwegs wurde eines Besseren belehrt. Bei einem Einsatzgebiet von über 60 km Länge müssen sie dies auch sein. Um die Größe des Gebiets besser einschätzen zu können: das Rheingauer Gebück hatte gerade mal eine Länge von 40 km.
Sie haben auch 2 Feuerwehrquads. Ein paar von uns durften diese auch mal fahren. Brauchen wir auch!



Zurück in Großrückerswalde: am Samstag Abend gab's neben Public Viewing auch einen suuuupertollen !!! Musikratewettbewerb. Beide Rateteams aus Oestrich konnten den 1. und 2. Platz für sich in Anspruch nehmen. Tja, wer kann der kann. Am Sonntag wurde der "Pokal des Bürgermeisters" bei wettkampfähnlichen Spielen ausgetragen. 7 Teams waren am Start. 2 Teams aus Oestrich, je 2 von der Einsatzabteilung und Jugendabteilung von Großrückerswalde und 1 Team aus Klösterle. Wir aus Oestrich hatten die größte, lauteste und verrückteste Fantruppe dabei und konnten unsere Teams nach vorne jubeln.


Mit Erfolg, der Pokal geht nach Oestrich.

Alle Beteiligten waren und sind sich einig: dieses Wochenende war zwar alles andere als erholsam, aber das war es wert.
Tolle Kameradschaft, tolle Stimmung, viel gesehen, viel gelacht und, und, und.
Nächstes Jahr sind wir wieder da - keine Frage.

Peter Graf